Kruisko trifft Koppruch

Kruisko trifft Koppruch – mit Romain Vicente ! (Photo: Peter Mendgen)
Kruisko trifft Koppruch – und Romain Vicente auch! (Photo: Peter Mendgen)

Ein Abend mit Songs von Nils Koppruch

Kruisko trifft Koppruch – das ist Hamburger Hafen-Country, Zydeco vom Deich, Blues aus norddeutschen Sümpfen. Songs von Nils Koppruch, gesungen von Kruisko, begleitet von Akkordeon, Waschbrett, Gitarre und mehr.

Nils Koppruch, der am 10.10.2012 völlig unerwartet und viel zu früh gestorben ist, war wohl einer der größten Hamburger Texter und Songschreiber der vergangenen 20 Jahre. Kleine bezaubernde Songs, herzzerreißend Liebeslieder, Alltagsbeobachtungen vom Kiez, Geschichten von der Küste.

Nils Koppruch (Photo: nilskoppruchsupport.wordpress.com)
Nils Koppruch (Photo: nilskoppruchsupport.wordpress.com)

Diese Lieder passen perfekt zu Kruisko und seinem Cajun- und Blues-Style-Akkordeon. Hier treffen sich zwei norddeutsche Seelen. Stimme und Akkordeon erzählen Koppruchs Geschichten neu – und lassen ihn in seinen Liedern weiterleben.

Kruisko und Romain on stage
Kruisko trifft Koppruch – mit Romain Vicente ! (Photo: Peter Mendgen)

In den 1990ern mit der Band FINK, ab 2007 solo und zuletzt auch zusammen mit Gisbert zu Knyphausen in der Band KID KOPPHAUSEN veröffentlichte Nils Koppruch unzählige Songs auf 13 Alben. Auf der wunderschön gemachten Seite nilskoppruch.de kann man das Leben von Nils noch einmal Revue passieren lassen.